Kombitechnik

Die Kombitechnik bildet eine der intensivsten Kurseinheiten. Eine komplette und sehr aufwendige Konstruktion wird hier von Anfang an bis zur Fertigstellung ausgeführt.

Neben dem sehr materialaufwendigen Kurs stehen die Konstruktionsplanung, die Wahl der Halteelemente und deren Gussqualität sowie die Funktion im Mittelpunkt.
Teleskope, RS- und RSS-Geschiebe, Ankerbandkronen und ein individueller Schwenkriegel bilden hier Schwerpunkte. Teile der Konstruktion können auch im digitalen Verfahren hergestellt werden.

 

Themenüberblick

  • Planung (Vorgehensweisen) der Arbeit in Statik und Funktion, Gesamtkonstruktion der Arbeit
  • Planung der Verbindungselemente an die Modellgusskonstruktion (Klebung, Lötung, Laser)
  • Wax-up
  • Herstellung von Front- und Seitenzahnteleskopen (Fräsübungen)
  • Herstellung der Primärhalteelemente: Teleskope, Ankerbandkrone, RS- und RSS-Geschiebe, individuelles Stabknochengeschiebe, individueller Schwenkriegel
  • Einstellung der Expansionswerte, Überprüfung der Gussqualitäten, Dokumentation
  • Verbindung der Arbeit, Thema Kleben, Löten, Lasern
  • Aufstellung der Ersatzzähne
  • Fertigstellung der Kunststoffsättel
  • Verblendungen mit Kunststoff
  • Überprüfung von Form und Funktion der Arbeit
  • Beurteilung der Ergebnisse, Dokumentation