Neue überbetriebliche Werkstatt

Einweihung der neuen Werkstatt am 2. März 2018

In der Gewerbe Akademie der Handwerkskammer Freiburg feierte das Kompetenzzentrum Digitale Zahntechnik die Eröffnung des neuen digitalen Labors für die überbetriebliche Ausbildung im Zahntechniker-Handwerk.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) investieren von Oktober 2016 bis Juni 2019 insgesamt 84 Millionen Euro in die bundesweite Förderung der Digitalisierung von Überbetrieblichen Bildungsstätten des Handwerks. Das Kompetenzzentrum Digitale Zahntechnik in der Gewerbe Akademie der Handwerkskammer Freiburg beteiligt sich an diesem Sonderprogramm mit dem Projekt „Dental Digital3“. Ziel ist es, die digitalen Technologien systematisch und praxis- und bedarfsorientiert in die überbetrieblichen Lehrgänge zu integrieren. In Absprache mit Berufsschulen, Ausbildungsbetrieben, mit der Zahntechniker-Innung Baden und dem Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) werden bestehende Lehrgänge modifiziert und neue Lehrgänge konzipiert, pilothaft erprobt und evaluiert.

Kammerpräsident Johannes Ullrich begrüßte am Vormittag des 2. März 2018 die zur Einweihung geladenen Gäste. Ministerialdirigent Thomas Sondermann vom BMBF. Prof. Dr. Michael Heister, Leiter der Abteilung Berufliches Lehren und Lernen, Programme und Modellversuche des BIBB. Heinrich Wenzel, Vorstandsmitglied des VDZI sowie Herrn Harald Prieß, Obermeister der Zahntechniker-Innung Baden.

In den Grußworten der Gäste wurde deutlich, dass das konstruktive Zusammenspiel aller an der Erstausbildung des Handwerksnachwuchses Beteiligten die praktische und schnelle Umsetzung neuer und künftiger Technologien ermöglichen und so die dringend benötigten Fachkräfte von Morgen auch für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft rüsten. Ein Rundgang durch die neuen digitalen Werkstätten, im Maschinenraum der computergesteuerten Geräte und Maschinen und in der Meisterschule bot vielfältige Gelegenheit mit Ausbildungsmeistern, Meisterschülern sowie Auszubildenden ins Gespräch zu kommen.

Am Nachmittag begrüßte der Geschäftsführer der Handwerkskammer Freiburg, Wolfram Seitz-Schüle, die Betriebsinhaber zahntechnischer Labore, deren Mitarbeiter/Innen und Auszubildenden, Vertreter der Dentalindustrie, Dozenten und Referenten von Meistervorbereitungskursen sowie die Vertreter der Berufsschule in Karlsruhe zum Fachforum Zahntechnik anlässlich der Einweihungsfeier.

Die überbetriebliche Werkstatt für Zahntechniker wurde im Zuge des Projektes „Dental Digital3“ komplett umgebaut. An den 12 Arbeitsplätzen und an dem Lehrerarbeitsplatz können alle analogen und digitalen Arbeiten ausgeführt werden. Die maschinelle Bearbeitung mit Fräsmaschinen und 3D-Drucker findet im angrenzenden Maschinenraum statt.

Einweihung neue Werkstatt - Fachvortrag Björn Roland

„3D-Druck im Praxisalltag - Was ist wirklich sinnvoll und hat positiven Nutzen für die Zahntechnik?“

Fachvortrag, ZTM Björn Roland, Fa. Dental Design Schnellbächer&Roland
http://www.dental-design.de/team/bjoern-roland.php

Kurzzusammenfassung

Björn Roland stellte sein Labor vor, das mit zunehmender Investition in die CAD/CAM-Technik deutlich gewachsen ist und kurzerhand mit einer kompletten Etage auf dem bestehenden Gebäude „aufgestockt“ wurde. Sein Steckenpferd, die navigierte Implantation, führte ihn dazu, ein eigenes Fräszentrum aufzubauen, um seiner Kundschaft das komplette Spektrum der Zahntechnik von der Implantation bis zur Kieferorthopädie anbieten zu können.

Seine Freude am Experimentieren und Forschen brachte die 3D-Drucktechnik in sein Haus. In seinem Vortrag zeigte er seinen Weg, wie er vom spielerischen Einsatz zu den Möglichkeiten für den Laboreinsatz gefunden hat. Sehr offen und anschaulich zeigte er seine Erfolge, aber auch Misserfolge in der Anwendungserfahrung seines SLA-Druckers. Die erreichbare Präzision der gedruckten Erzeugnisse wie auch die derzeit vorhandenen druckbaren Materialien, die eine Zulassung nach dem Medizinproduktegesetz haben, begrenzen den Einsatz des Druckers für ihn auf Modellherstellung aus Intraoralscandatensätzen, Löffel und Schienen.

Der 3D-Druck steht am Anfang in der Zahntechnik und wird mit der Entwicklung geeigneter Materialien in Zukunft als additive Fertigungsmethode an Bedeutung gewinnen.

Einweihung neue Werkstatt - Vortrag Gabriel Schandl

„Das Beste geben - Wege zum Leistungsglück“

Vortrag von Gabriel Schandl, Unternehmensberater
https://www.gabrielschandl.com

Kurzzusammenfassung:

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...“ zitiert Leistungsforscher Gabriel Schandl aus Hermann Hesses Gedicht „Stufen“ und wünscht sich, dass der „Zauber“ in der neu eröffneten Werkstatt lange anhält. Dieser Zauber, der vor allem auch durch Persönlichkeit(en) geprägt wird. Darum und um die Frage, wie man sein Bestes geben kann, ging es in dem gut besuchten und kurzweiligen Vortrag des Buchautors. Schandl prägte den Begriff des „Leistungsglücks“ und zeigte effektive Wege zur Selbstmotivation, auch Flow-Prinzip genannt. Der Vortragsredner ist am 19. Oktober in Stuttgart beim Wissensforum auf der Bühne, für alle die ihn neu oder nochmals erleben wollen.