Matthias Massanek, Auszubildender Zahntechnik

Matthias Massanek.jpg
"Alt eingespieltes wird um aktuelles Wissen ergänzt."

Summa summarum ist die Üba im Bildungszentrum der Gewerbe Akademie akutell, modern und zukunftssichernd. Das steht für Matthias Massanek fest.

Das Kompetenzzentrum für Digitale Zahntechnik ist „die erste Anlaufstelle, um neueste Erkenntnisse bezüglich zahntechnischer Neuerungen in Erfahrung zu bringen. Alt eingespieltes
wird um aktuelles Wissen ergänzt.“



Die Üba (= Überbetrieliche Ausbildung) ist notwendig, um die Anforderungen der Gesellenprüfung zu erfüllen. Davon ist Matthias Massanek ebenso überzeugt. „Viele Labore können aufgrund ihres Geschäftsmodells (z.B. reine Kunststoff-Gold-Labore), ihren Auszubildenden nur eingeschränkte Kenntnisse im umfassenden Berufsbild des Zahntechnikers vermitteln.“

Besonders interessant waren deshalb für ihn die neuen Themen der digitalen Zahntechnik, CAD/CAM. Vor allem hier geht es die zahntechnische Zukunft bzw. um das sich wandelnde Berufsbild des Zahntechnikers und „man kann nicht früh genug Kenntnisse über diese neue Arbeitsform erlangen“.