Martina Ruth, Zahntechnikermeisterin

Ruth, Martina, sw.jpg
"Höchste Ebene der Zahntechnik"

Zielstrebig und mit viel Engagement hat Martina Ruth 2009 ihr persönliches Berufsziel erreicht: Zahntechnikermeisterin. Nach dem erfolgreichen Berufsabschluss 2004 sammelte sie einige Jahre Berufserfahrung in einem renommierten Zahntechniklabor. 2008 hat sie sich dann bei der Meisterschule für Zahntechnik in Freiburg für die Module Fachpraxis und Fachtheorie eingeschrieben. Die Teile 3 und 4 hatte sie bereits zuvor berufsbegleitend bei der Gewerbe Akademie in Freiburg besucht und erfolgreich abgeschlossen.


„In dem Anatomie-Unterricht wurden die medizinischen bzw. zahnmedizinischen Themen mit Hilfe von Videos und Präsentationen sehr gut veranschaulicht und verdeutlicht“, erklärt Ruth. "Durch die spielerische einfache Art des Erklärens war es einfacher, die Lehrinhalte zu verstehen und umzusetzen.“
 

Von Anfang an war für Martina Ruth der absolute Praxisbezug wichtig. Sie ist davon überzeugt, dass ihr die Ausbildung in der Zahntechniker-Meisterschule Freiburg „sehr große berufliche Zukunftsperspektiven“ eröffnet. „Das Fachwissen über Material und Technik in den Bereichen Gold und Keramik wurde sehr stark ausgebaut. In der Praxis fand ich die Möglichkeit besonders interessant, auch in anderen Fachbereichen geschult zu werden, z.B. Riegelkurs.“
 

Als Fazit hat Sie festgestellt, dass sie in der Meisterschule noch mehr Ehrgeiz entwickelt hat und ihr Selbstbewusstsein gewachsen ist. „Durch Fachkompetenz und größere Verantwortung erreicht man die höchste Ebene der Zahntechnik und ist somit für die Zukunft besser vorbereitet. Man ist zudem flexibler, da man in mehreren Bereichen eingesetzt werden kann, z.B. in der Ausbildung. Oder man entscheidet sich für die Selbständigkeit mit einem eigenen Labor.“