Bildungszentrum für Zahntechnik

Neuigkeiten zum Thema digitale Zahntechnik

05 Okt

Freiburger Zahntechnikabsolventin ist zweifache Preisträgerin / Klaus-Kanter-Preis und Peers-Preis für Judith Kropfeld

IMG_0449.JPG

Preisübergabe durch Horst-Dieter Deusser an Judith Kropfeld

Die 22. Herbstfortbildung der Fördergemeinschaft der Zahntechniker Meisterschule Berlin-Brandenburg e.V. (FGZM) im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin hat wieder viele krönende Momente gehabt. Den besonderen Abschluss jedoch bildete die alljährliche Verleihung der Klaus-Kanter-Stiftung für die beste Meisterarbeit des Jahrgangs 2017 sowie die Verleihung und Ehrung der besten Implantat-Arbeit, dem Peers-Preis. Unter den Nominierten durften wir auch in diesem Jahr zum wiederholten Male einer Absolventin aus Freiburg gratulieren.

04 Mai

Kompetenzzentrum „Digitale Zahntechnik“ gibt wertvolle Impulse für die Anwendung in der Praxis

Das Berufsbild der Zahntechniker im Wandel: Der Einsatz von digitaler Technik zur Fertigung von Zahnersatz hat endgültig Einzug gehalten. Unser Foto zeigt einen Teilnehmer des Exklusiv-Kurses am Kompetenzzentrum Zahntechnik der Gewerbe Akademie Freiburg b

Zum dritten Mal in Folge hatte das Kompetenzzentrum „Digitale Zahntechnik“ an der Gewerbe Akademie Freiburg Zahntechniker aus ganz Deutschland zu einem zweitägigen Exklusiv-Kurs eingeladen. Im Mittelpunkt standen neue Materialien, die sich durch die CAD/CAM Technik für die Zahntechnik und deren Einsatzmöglichkeiten erschließen.

Das Thema der Workshops und Vorträge umfasste die Konstruktion und Fertigung eines Steges auf Implantaten mit Überwurfkonstruktion aus innovativen Materialien.

10 Mär

Praktische Prüfung erledigt – Gruppe 1 fertig!

Kombi bei der Fertigstellung. Am letzten Prüfungstag wird der Kunststoff der                Kombiarbeit in Form gebracht, anschließend folgt die Abschlusspolitur.

Unsere Meisterprüflinge haben die zweite und somit letzte Woche Ihrer Prüfung hinter sich! Alle vier Teilbereiche müssen nun komplett fertiggestellt werden.
Die Schwerpunkte liegen hier  in der Brückentechnik  und den Veneers sowie in der sehr umfangreicher Kombitechnik.